In den Botschaften durch Priester Don Gobbi wird Seelenschau erwähnt | kreuzamhimmel.li

Priester Stefano Gobbi („ Don Gobbi “) empfing Botschaften

(Marienbotschaften) über die Warnung bzw. Seelenschau!

(Siehe sein Blaues Buch)

Folgende Marienbotschaften bezüglich der SEELENSCHAU / WARNUNG finden sich im weltbekannten „ Blauen Buch “ des begnadeten italienischen Priester Stefano Gobbi ( „ Don Gobbi “).

Dieses umfangreiche Buch fand sich im Jahr 2010 bereits in der deutschprachigen 12. Auflage und sogar in der italienischsprachigen 26. Auflage! Es ist also auf der ganzen Welt verbreitet. Und nicht einzig unter Priestern und Geistlichen.

Der ungekürzte Titel des Buches lautet: „An die Priester, die vielgeliebten Söhne der Muttergottes“. Umgangssprachlich wird es „ Blaues Buch von Don Gobbi“ bzw. „ Blaues Buch “genannt.

Untenstehend vier äusserst wichtige Zitate aus diesem Blauen Buch des Priesters Don Gobbi bezüglich der Warnung / Seelenschau :

„Jeder Mensch wird sich selber im brennenden Feuer der göttlichen Wahrheit sehen. Es wird wie ein Gericht im Kleinen sein. Dann wird Jesus Christus sein herrliches Reich in die Welt bringen.“
(Marienbotschaft vom 22. Mai 1988)

„Wenn das eintritt, wird dies das größte Ereignis seit der Erschaffung der Welt sein. Es wird ein Gericht im Kleinen sein, und jeder wird das eigene Leben und all seine Werke im Lichte Gottes selbst sehen.“
(Marienbotschaft vom 2. Oktober 1992)

„Neues Feuer wird vom Himmel herabfallen und wird die ganze wieder heidnisch gewordene Menschheit läutern. Es wird sein wie ein Gericht im Kleinen, und jeder wird sich im Lichte der Wahrheit Gottes sehen.“
(Marienbotschaft vom 22. Mai 1994)

„So werdet ihr, von diesem göttlichen Licht erleuchtet, euch selbst im Spiegel der Wahrheit und Heiligkeit Gottes erkennen. Es wird wie ein Gericht im kleinen sein, das die Tür eures Herzens öffnet, um das große Geschenk der göttlichen Barmherzigkeit zu empfangen.“
„Dann wird der Heilige Geist das neue Wunder der universalen Umwandlung im Herzen und im Leben aller wirken: Die Sünder werden sich bekehren, die Schwachen werden Stütze, die Kranken Heilung finden, die Fernstehenden werden ins Vaterhaus zurückkehren, die Getrennten und Entzweiten werden zur vollen Einheit finden.“

(Marienbotschaft vom 4. Juni 1995)

Untenstehend einige wichtige Informationen über den Priester Don Gobbi, über sein „ Blaues Buch “ bzw. über die Seelenschau:

Do. 12. Januar 2017

Pfarrer Gobbi wirbt für die „ Seelenschau “!

Man nennt sie „Warnung von Garabandal“, Seelenschau oder auch „Erleuchtung des Gewissens“: Diese baldige, von Gott gesandte innere Warnung an alle (!) Menschen dieser Welt. Sie wird bei allen gleichzeitig (!) stattfinden. Garanten für das Kommen dieser Seelenschau sind u.a. der hl. Pater Pio, die hl. Mutter Teresa und der begnadete italienische Priester Stefano Gobbi (= „Don Gobbi“, gestorben 2011). Don Gobbis mystische Mariabotschaften sind in Form seines ca. 1500 (!) Seiten starken Buches veröffentlicht.

Zitate aus Gobbis Botschaften bezüglich dieser Seelenschau: „Der Heilige Geist wird kommen … Mit seiner göttlichen Liebe wird er die Tore der Herzen öffnen und alle Gewissen erleuchten. Jeder Mensch wird sich selber im brennenden Feuer der göttlichen Wahrheit sehen. Es wird wie ein Gericht im Kleinen sein.“ (22. Mai 1988, Seite 838) Analog heisst es am 2. Oktober 1992 (Seite 1088): „Es wird ein Gericht im Kleinen sein, und jeder wird das eigene Leben und all seine Werke im Lichte Gottes selbst sehen.“

Diese Seelenschau wird einige Minuten dauern. Anschliessend Rückkehr in die Gegenwart. Diese „Erleuchtung des Gewissens“ wird also eine Chance zur Umkehr für uns alle sein. Dies wird dann die allerwichtigste (!) Entscheidung für einen jeden von uns bedeuten: Man wird sich unmittelbar danach entweder für den Weg des Guten oder aber für den Weg des Bösen entscheiden müssen. Einen Mittelweg wird es nicht mehr geben!

Der Titel des genannten Buches lautet: „An die Priester, die vielgeliebten Söhne der Muttergottes“ (= „Don Gobbis Blaues Buch“ – siehe kostenlos im Internet). Es fand eine riesige weltweite Verbreitung unter Priestern und unter Laien (Erster Druck im Jahr 1973; im Jahr 2010 bereits in der deutschprachigen 12. Auflage bzw. gar in der italienischsprachigen 26. Auflage!)

Pfarrer Gobbis „Blaues Buch“ erhielt die kirchliche Druckerlaubnis (Imprimatur)! Erzbischof Francesco Cuccarese bezeugt dies mit seiner Unterschrift auf Seite IV (8. Dezember 2007). Sogar der leitende emeritierte Kardinal Ignace M. Daoud stellt sich im Vorwort dieses Buches in einer ganzseitigen Stellungnahme samt Unterschrift voll und ganz hinter diese Botschaften Don Gobbis – also auch hinter die Seelenschau! Auf Seite IX sagt der Kardinal: Dementsprechend „empfehlen wir den Priestern und Gläubigen dieses Buch“. –
Die Seelenschau wird (sehr bald!) überall stattfinden – also auch in Liechtenstein. Und auch bei Menschen, die nicht daran glauben. Vorbereitung: Umkehr und Gebet.


(Obiger Text „Pfarrer Gobbi wirbt für die Seelenschau“ verfasst von www.kreuzamhimmel.li)

Untenstehend die ungekürzten Marienbotschaften aus dem Blauen Buch, in denen sich die vier (zuoberst genannten und hellblau unterlegten) Seelenschau-Zitate finden:

Heede (Deutschland), 22. Mai 1988, Pfingstfest
DER HEILIGE GEIST WIRD KOMMEN
»Vielgeliebte Söhne, versammelt euch von allen Teilen der Erde, um diesen Tag im Zönakel meines Unbefleckten Herzens zu leben.
Dieser Tag erinnert euch an die Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel, die im Gebet mit mir im Zönakel von Jerusalem versammelt waren.
An diesem Pfingsttag des Marianischen Jahres, das mir geweiht ist, lade ich euch ein, euer Gebet mit jenem eurer himmlischen Mutter zu vereinigen, um das große Geschenk des zweiten Pfingsten zu erlangen.

Die Zeit des zweiten Pfingsten ist gekommen.
Der Heilige Geist wird kommen wie ein himmlischer Tau der Gnade und des Feuers, der die ganze Welt erneuert.
Unter seinem unwiderstehlichen Walten der Liebe wird sich die Kirche öffnen, um die neue Ara ihrer größten Heiligkeit zu leben. Und sie wird in einem so starken Licht erstrahlen, dass sie alle Nationen der Erde an sich ziehen wird.
Der Heilige Geist wird kommen, damit sich der Wille des himmlischen Vaters erfüllen und die gesamte Schöpfung erneut seine große Herrlichkeit widerstrahlen kann.
Der Heilige Geist wird kommen, um das herrliche Reich Christi aufzurichten, und es wird ein Reich der Gnade, der Heiligkeit, der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens sein. Mit seiner göttlichen Liebe wird er die Tore der Herzen öffnen und alle Gewissen erleuchten.
Jeder Mensch wird sich selber im brennenden Feuer der göttlichen Wahrheit sehen. Es wird wie ein Gericht im Kleinen sein. Dann wird Jesus Christus sein herrliches Reich in die Welt bringen.
Der Heilige Geist wird kommen durch den Triumph meines Unbefleckten Herzens. Darum lade ich euch heute alle ein; in das Zönakel meines Herzens einzutreten. So werdet ihr vorbereitet sein, das Geschenk des Heiligen Geistes zu empfangen. Er wird euch umwandeln und euch zu Werkzeugen machen, mit denen Jesus sein Reich errichten wird.«

Mailand, 2. Oktober 1992, Fest der Schutzengel
DIE VERKÜNDIGUNG DER DREI ENGEL
»Meine vielgeliebten und mir geweihten Söhne, heute stehen euch die Engel des Lichtes meines Unbefleckten Herzens zur Seite.
Es ist ihr Festtag.
Verehrt sie, ruft sie an, folgt ihnen nach, lebt immer mit ihnen, die euch vom himmlischen Vater als eure Beschützer und Begleiter gegeben worden sind. Heute ist ihre Zeit.
Dieser letzte Abschnitt der Läuterung und der großen Bedrängnis geht Hand in Hand mit einer besonderen und deutlichen Manifestation der Engel des Herrn. Ihr seid nun in die schmerzlichste und schwierigste Phase des Kampfes zwischen den guten und bösen Geistern, den Engeln und den Dämonen, eingetreten. Es ist ein schrecklicher Kampf, der sich rund um euch und über euch abspielt. Ihr armen irdischen Geschöpfe seid mitten in diesen Kampf verwickelt und so spürt ihr besonders stark die Fallen, die euch von den bösen Geistern gestellt werden, um euch auf die Straße der Sünde und des Bösen zu verführen.
Dies ist nun die Zeit, in der das Wirken eurer Schutzengel noch stärker und pausenloser werden muss. Betet oft zu ihnen, hört fügsam auf sie und folgt ihnen jederzeit.
In der Kirche muss die Verehrung und der Lobpreis der Engel des Herrn mehr verbreitet und intensiver gefeiert werden. Ihnen ist in der Tat die Aufgabe vorbehalten, euch die so sehr erwartete Verkündigung eurer nahen Erlösung zu machen. Mögt ihr die Verkündigung der drei Engel vertrauensvoll erwarten, mit Freude aufnehmen und ihr in Liebe folgen.
- Eure Erlösung bedeutet zugleich das Ende aller Ungerechtigkeit und die völlige Befreiung der ganzen Schöpfung aus der Knechtschaft der Sünde und des Bösen.
Wenn das eintritt, wird dies das größte Ereignis seit der Erschaffung der Welt sein. Es wird ein Gericht im Kleinen sein, und jeder wird das eigene Leben und all seine Werke im Lichte Gottes selbst sehen.

Dem ersten Engel fällt die Aufgabe zu, allen zu verkünden:
Fürchtet Gott und erweist ihm die Ehre! Denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen. Betet ihn an, der den Himmel und die Erde, das Meer und die Wasserquellen geschaffen hat.
- Eure Erlösung ist zugleich die Niederlage Satans und jedes bösen Geistes. Alle Dämonen und die Geister der Verdammten, die sich in diesen Jahren über die ganze Welt verbreitet haben, um die Seelen in den Untergang und in die Verdammnis zu stürzen, werden in die Hölle verbannt werden, aus der sie gekommen sind, und sie werden keinen Schaden mehr anrichten können. Alle Macht Satans wird zunichte gemacht werden.

Die Verkündigung des zweiten Engels lautet:
Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, die alle Völker betrunken gemacht hat mit dem Zornwein ihrer Hurerei.
Wenn die Stunde eurer Erlösung schlägt, werden besonders jene belohnt werden, die während der großen Prüfung treu geblieben sind; und diejenigen, die sich zur Sünde und zum Bösen, zum Unglauben und zur Gottlosigkeit, zur Habsucht und zur Wollust, zur Selbstsucht und Unreinheit verführen haben lassen, werden ihre große Bestrafung erhalten.

Der dritte Engel verkündet die große Bestrafung:
Wer das Tier und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt, der muss den Wein des Zornes Gottes trinken, der unverdünnt im Becher seines Zorns gemischt ist. Und er wird mit Feuer und Schwefel gequält vor den Augen der heiligen Engel und des Lammes. Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit, und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen, werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben.
Die Ausdauer derer, die dem Herrn gehören, die Gebote Gottes befolgen und Jesus treu bleiben, wird in diesem letzten Zeitabschnitt der großen Bedrängnis, der als ein Zeitabschnitt des Endes der Ungerechtigkeit, der Niederlage Satans und der Bestrafung der Gottlosen verkündet wird, auf eine harte Probe gestellt.
Deshalb lade ich euch heute ein, besonders mit euren Schutzengeln im Gebet verbunden zu sein, indem ihr auf ihre Stimme hört und ihre sichere Führung auf dem Weg des Guten und der Heiligkeit fügsam annehmt.
In diesen stürmischen Zeiten, da Satan mit all seiner finsteren Macht herrscht, ist es die Aufgabe der Engel des Lichtes meines Unbefleckten Herzens, euch auf dem Weg der Ausdauer und der Treue zu Jesus zu führen, indem ihr die Gebote Gottes befolgt und alle Tugenden ausübt.
Gemeinsam mit euren Schutzengeln segne ich euch heute mit der Freude einer Mutter, die von euch getröstet und immer mehr verherrlicht wird.«

Berlin (Deutschland), 22. Mai 1994, Pfingstfest
KOMM, HEILIGER GEIST
„Heute seid ihr hier in einem dauernden Zönakel des Gebetes in der liturgischen Feier des Pfingstfestes mit eurer himmlischen Mutter versammelt.
Ihr wiederholt mit großer Liebe das Gebet, das ich selbst euch gelehrt habe: ,Komm, Heiliger Geist, komm durch die mächtige Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens, deiner so geliebten Braut'.
Komm, Heiliger Geist.
Um in die neue, so sehnlich erwartete Zeit zu gelangen, ist eine erneute und universale Ausgießung des Heiligen Geistes nötig. Daher muss bald das zweite Pfingsten kommen.
Dies kann nur im geistlichen Zönakel meines Unbefleckten Herzens geschehen. Deshalb lade ich heute aufs neue die ganze Kirche ein, in das Zönakel einzutreten, das euch eure himmlische Mutter für die letzten Zeiten bereitet hat.

Ihr könnt dort eintreten mit dem Weiheakt an mein Unbeflecktes Herz.
Ich wünsche, dass diese von mir mit besorgter Eindringlichkeit verlangte Weihe von den Bischöfen, Priestern, Ordensleuten und Gläubigen, von allen vollzogen wird, um die Zeit der großen Prüfung, die nun gekommen ist, abzukürzen. Dann wird euch der Heilige Geist zum Verständnis der ganzen, vollen Wahrheit führen.
Der Heilige Geist wird euch die Zeiten verstehen lassen, in denen ihr lebt. Der Heilige Geist wird das Licht sein auf eurem Weg und er wird euch in der schrecklichen Stunde des großen Abfalls zu mutigen Zeugen des Evangeliums machen.
Der Heilige Geist wird euch verstehen lassen, was ich euch von dem, was noch im versiegelten Buch verschlossen ist, offenbaren werde.
Der Heilige Geist wird sein vollkommenes Zeugnis für den Sohn geben, indem er die Herzen und die Seelen vorbereitet, Jesus zu empfangen, der zu euch wiederkommen wird in Herrlichkeit.
Komm, Heiliger Geist. Komm durch die mächtige Fürsprache meines Unbefleckten Herzens.
Meine Stunde ist die Stunde des Heiligen Geistes.
Der Triumph meines Unbefleckten Herzens wird mit dem großen Wunder des zweiten Pfingsten zusammenfallen.
Neues Feuer wird vom Himmel herabfallen und wird die ganze wieder heidnisch gewordene Menschheit läutern. Es wird sein wie ein Gericht im Kleinen, und jeder wird sich im Lichte der Wahrheit Gottes sehen.
So werden die Sünder zur Gnade und zur Heiligkeit zurückkehren, die Verirrten auf den Weg des Guten, die Fernen in das Haus des Vaters, die Kranken zur vollkommenen Genesung; die Hochmütigen, die Unreinen, die bösen Handlanger Satans werden für immer besiegt und verdammt werden sein.
Dann wird mein Mutterherz seinen Triumph in der ganzen Menschheit feiern, die zu einem neuen bräutlichen Bund der Liebe und des Lebens mit ihrem himmlischen Vater zurückkehren wird.
Komm, Heiliger Geist.
Komm durch die Stimme deiner so geliebten Braut, die dich ruft. Ich bin die göttliche Braut des Heiligen Geistes. Wie ich durch den einmaligen Plan des Vaters wahre Mutter des Sohnes geworden bin, so wurde ich auch wahre Braut des Heiligen Geistes.
Der Heilige Geist hat sich meiner Seele in einer inneren und wirklichen bräutlichen Vereinigung geschenkt, und durch sie ist die göttliche Frucht der jungfräulichen Empfängnis des Wortes in meinem reinsten Schoß entstanden.

Der Geist kann der Stimme der Braut, die ihn ruft, nicht widerstehen.
Meine kleinen Kinder, vereint euch deshalb heute mit mir, um das Geschenk des Heiligen Geistes zu erflehen. Diese Bitte möge euer Gebet in diesen letzten Zeiten werden.
Es möge euch zur Gewohnheit werden. Wiederholt es oft, weil eure himmlische Mutter es euch gelehrt hat und euch eindringlich darum bittet: ,Komm, Heiliger Geist, komm durch die mächtige Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens, deiner so geliebten Braut'.
Öffnet eure Herzen für die Hoffnung, denn bald schon kommt das große Wunder des zweiten Pfingsten zu euch."

Vacallo (Schweiz), 4. Juni 1995, Pfingsten
FEUERZUNGEN
"Mit mir in einem außerordentlichen Zönakel des Gebetes versammelt, vielgeliebte Söhne, feiert ihr heute das hochheilige Pfingstfest.
Ich befand mich zusammen mit den Aposteln und Jüngern im Zönakel in Jerusalem, als das Wunder der Herabkunft des Heiligen Geistes in Gestalt von Feuerzungen geschah. Mit Freude sah ich das Wunder ihrer vollkommenen Umwandlung. Sie waren furchtsam und ängstlich; nun verließen sie das Zönakel als mutige und unerschrockene Zeugen Jesu und seines Evangeliums.
Im geistlichen Zönakel meines Unbefleckten Herzens muss jetzt das von euch erbetene und erwartete wunderbare Ereignis des zweiten Pfingsten eintreten. Wieder werden auf die Kirche und die ganze Menschheit wunderbare Feuerzungen herabkommen.
- Zungen göttlichen Feuers werden einer nun von Egoismus und Hass, Gewalt und Krieg eisig gewordenen Menschheit Wärme und Leben bringen. So wird sich die ausgetrocknete Erde dem Hauch des Geistes Gottes öffnen, der sie in einen neuen, wunderbaren Garten verwandeln wird, in dem dann die Heiligste Dreieinigkeit unter euch ihre beständige Wohnung nimmt.
- Feuerzungen werden herabkommen, um die Kirche, die die dunkle Stunde von Kalvaria durchlebt - geschlagen in ihren Hirten, verwundet in der Herde, verlassen und verraten von den Ihrigen, dem Sturmwind des Irrtums ausgesetzt, durchsetzt von Glaubensverlust und Apostasie -, zu erleuchten und zu heiligen.
Das göttliche Feuer des Heiligen Geistes wird sie von aller Krankheit heilen, von jedem Makel und jeder Untreue reinigen, sie mit neuer Schönheit bekleiden und sie mit seinem Glanz überstrahlen, so dass sie wieder zu ihrer vollständigen Einheit und Heiligkeit findet; und dann wird sie vor der Welt ihr volles, allumfassendes und vollkommenes Zeugnis für Jesus ablegen.
- Feuerzungen werden auf euch alle, meine armen Kinder, herabkommen, die ihr von Satan und allen bösen Geistern, die in diesen Jahren ihren großen Sieg errungen haben, so betrogen und verführt werdet. So werdet ihr, von diesem göttlichen Licht erleuchtet, euch selbst im Spiegel der Wahrheit und Heiligkeit Gottes erkennen. Es wird wie ein Gericht im kleinen sein, das die Tür eures Herzens öffnet, um das große Geschenk der göttlichen Barmherzigkeit zu empfangen.
Dann wird der Heilige Geist das neue Wunder der universalen Umwandlung im Herzen und im Leben aller wirken: Die Sünder werden sich bekehren, die Schwachen werden Stütze, die Kranken Heilung finden, die Fernstehenden werden ins Vaterhaus zurückkehren, die Getrennten und Entzweiten werden zur vollen Einheit finden.
Auf diese Art und Weise wird das Wunder des zweiten Pfingsten geschehen. Es wird mit dem Triumph meines Unbefleckten Herzens in der Welt kommen.
Erst dann werdet ihr sehen, wie die Feuerzungen des Geistes der Liebe die ganze Welt erneuern werden, die vollständig umgewandelt wird von der größten Offenbarung der göttlichen Barmherzigkeit.
Deshalb lade ich euch ein, diesen Tag im Zönakel vereint im Gebet mit mir, der Mutter der Barmherzigkeit, zu verbringen in der Hoffnung und der innigen Erwartung des herannahenden zweiten Pfingsten."

***

Das Blaue Buch Don Gobbis kann man lesen auf:
www.nachfolgejesu.com/restarmee/PDF/BlaueBuch/menue.html
(Vollständiger Titel: „An die Priester, die vielgeliebten Söhne der Muttergottes“)

Das Blaue Buch Don Gobbis ist erhältlich bei der „Marianischen Priesterbewegung“ – also nicht in Buchläden.
(Dies einzig zur Information.)


Rechtliches:
Die oben genannten Marienbotschaften stammen aus Don Gobbis Buch „An die Priester, die vielgeliebten Söhne der Muttergottes“.

Die Einleitung und der obige Text „Pfarrer Gobbi wirbt für die Seelenschau“ wurde verfasst von www.kreuzamhimmel.li
Verwendung dieses Textes (als Ganzes bzw. auszugsweise) nur unter zwei Voraussetzungen erlaubt:
1. Keine Veränderung des Textes bzw. der Auszüge und gleichzeitig
2. Angabe des funktionierenden Links www.kreuzamhimmel.li


(Seelenschau-) BOTSCHAFTEN IM BUCH DER WAHRHEIT (BdW):
(Unten klicken!)