Naju in Sükorea: Ort der Wunder (Hostienwunder, Sonnenwunder, Bluttränen etc.) | kreuzamhimmel.li

NAJU (Südkorea): Katholischer Pilgerort der Wunder:

Stigmata (Wundmale), Hostienwunder, Sonnenwunder, Blut Christi,

Bluttränen (weinende Statuen), Heilungen, Bekehrungen

2.1 NAJU: Wichtige Vorbemerkung

Naju ist ein wundervoller, zu 100 Prozent katholischer Marienerscheinungsort in Südkorea – wundervoll im wahrsten Sinne des Wortes. In Naju geschahen und geschehen noch immer Bekehrungen, Berufungen, Problem-Lösungen, wundersame Heilungen.

Wie gut, dass wir uns alle selbst eine Meinung bilden dürfen - dies tut man im Idealfall natürlich erst, nachdem man sich mit der wissenschaftlichen Auswertung der entsprechenden Phänomene befasst hat bzw. selbst vor Ort gewesen ist.

2.2 NAJU: Zahlreiche aktuelle

Wunderphänomene

Noch heute ereignen sich in Naju zahlreiche, teils sehr "gewöhnungsbedürftige" Wunderphänomene. "Gewöhnungsbedürftig" heisst aber natürlich nicht "unmöglich".

Hier eine Auswahl der Wunderphänomene in Naju:

- Hostienwunder (konsekrierte Hostie im Mund Julia Kims wurde einige Male zu Fleisch und Blut)
- "Aus dem Nichts" herabfallende Hostien in der Kapelle
- Sonnenwunder
- "Wasser"- und Blutstränen weinende Marienstatue
- duftendes öl und duftende Milch absondernde Marienstatue
- Blut Christi "von oben", u. a. auf dem Kreuzweg
- Verschiedenartige Sühneleiden-Wunderphänomene bei Julia Kim, u. a. Stigmata
- Geistige und körperliche Heilungen, Bekehrungen

Man mag sich eventuell vor Augen halten, dass der Mensch einstmals bei der Behauptung, die Erde sei eine Kugel, grösstenteils ebenfalls vehement den Kopf schüttelte. Vielleicht ist es also von Vorteil, etwas, das sich mit unserem Weltbild nicht in Einklang bringen lässt, nicht von vornherein auszuschliessen. Aber jeder bilde sich seine eigene Meinung.

Viele Fotos der einzelnen Wunderphänomene bzw. Infos von Naju finden sich auf www.najukorea.de . Selbstverständlich soll Ihnen nicht wider Willen diese Website aufgedrängt werden; Sie können natürlich auch via Suchmaschine selbst nach Informationen über diesen Pilgerort suchen, doch werden Sie schliesslich feststellen, dass najukorea.de das umfangreichste deutschsprachige Informationsportal bezüglich Naju ist.

Warnung:
Wer nicht offen für Neues ist oder kein Blut sehen kann, wird sich mit gewissen Naju-Wunderphänomenen wahrscheinlich schwer tun. (Doch sei hier betont, dass der Papst Naju wohlgesinnt ist. Und dies nicht ohne Grund.) Man entscheide also selbst, ob man sich gewisse ungewöhnliche grossformatige auf jener Website anschauen will oder nicht.

2.3 NAJU: Zeugnis zweier Wunder!

(September 2009)

Julia Kim, Wunder 2009

Ein Wunder! Die zwei Priester unserer 14-köpfigen Reisegruppe bekamen am 6. Sept. 2009 von Julia Kim je eine Marienstatue geschenkt. Das Foto zeigt Julia Kim und Pfarrer Konrad, ein paar Minuten nachdem die erhaltene Marienstatue wohlduftende Milch abgesondert hatte. Sichtlich bewegt hält der Priester seinen mit dieser Flüssigkeit benetzten Zeigefinger in die Kamera.
Die 14 "Wunder-Zeugen" der Reisegruppe aus Deutschland, Italien und Liechtenstein bestätigten schriftlich, was sie mit eigenen Augen gesehen hatten:
Reisebericht und Wunderbestätigung samt Unterschriften siehe auf:
www.najukorea.de/Links/Reiseberichte/reiseberichte.htm


Pfarrer spricht über das Wunder

6. Sept. 2009: Pfarrer Konrad spricht über das Wunder, das sich in diesen Momenten ereignet hat. Den zweiten Priester unserer Reisegruppe erkennt man am rechten Rand des Bildes: Er ist damit beschäftigt, ein schriftliches Zeugnis bezüglich des Wunders zu verfassen, das anschliessend von den Augenzeugen unterschrieben wurde. Urs Kindle befindet sich auch auf dem Foto. Die Gruppe war fasziniert und bewegt zugleich.
Reisebericht und Wunderbestätigung samt Unterschriften siehe auf:
www.najukorea.de/Links/Reiseberichte/reiseberichte.htm


Ein paar Hundert Gläubige erlebten am 5. 9. 2009 in Naju, wie die Sonne am Himmel viele Minuten lang in grosser Geschwindigkeit rotierte. Auch unsere 14-köpfige Reisegruppe durfte dieses Phänomen an jenem Tag vor Ort in Naju mit eigenen Augen beobachten. Also nochmals ein Wunder!

Schlussfolgerung:
"Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt" Shakespeare, Hamlet (I.5).

2.4 NAJU: Dringende Bitten an uns alle

Wie auch an anderen seriösen Marienerscheinungsorten, so werden auch in Naju Mariabotschaften empfangen, und zwar von der Seherin Julia Kim. Die Mariabotschaften in Naju stehen nicht im Widerspruch zur Bibel.
Auch für Naju gilt:
Wenn die Gottesmutter Maria warnt, so tut sie dies als eine Mutter der Völker, die ihre Menschenkinder davon abhalten will, den falschen bzw. gefährlichen Weg zu gehen. Ihre Warnung ist also niemals eine Drohung. Im Vertrauen auf Gott ist Angst bzw. Pessimismus unangebracht, schliesslich wurde uns in Fatima ein finaler Sieg des Guten vorausgesagt und dann eine neue Zeit des Friedens. Doch ist es gemäss den kirchlich anerkannten Marienbotschaften extrem wichtig, dass die folgenden flehentlichen "Bitten von oben" erfüllt werden: Dringende Umkehr, gute Lebensführung, Gebet, Rosenkranz, würdiger Hostienempfang, Fasten, Verzichtüben, Beichte, Busse, Bibel, Weihe an das Herz Marias.

Eine ganz zentrale Rolle spielen in diesem Zusammenhang auch die Vertrauens-Botschaften Jesu an die Hl. Sr. Faustyna - sie sind ein Geschenk "von oben" für unsere aktuelle Zeit!

Es ist nicht das Ziel, hier religiös zu indoktrinieren. Man nehme nur das an, was einem stimmig erscheint. Jedem seine Ansicht. Wie gesagt, wie gut, dass wir uns alle selbst eine Meinung bilden dürfen - und dies tut man im Idealfall natürlich erst, nachdem man sich mit der wissenschaftlichen Auswertung der entsprechenden Phänomene befasst hat bzw. selbst vor Ort gewesen ist.

2.5 NAJU: "Glaubwürdigkeitsbeweise"

Die Marienbotschaften von Naju stehen nicht in Kontrast zur Bibel. Ausserdem ist Papst Benedikt XVI. Naju wohlgesinnt. Die Chance, dass Naju bald kirchlich anerkannt werden wird, ist übrigens riesengross, nicht nur wegen des eindrücklichen Hostienwunders, das sich am 28. 2. 2010 vor laufender Kamera in Anwesenheit S. Exzellenz Erzbischof Giovanni Bulaitis ereignete.

Diesbezüglich weitere Infos und Dokumente siehe unter www.najukorea.de.

2.6 NAJU: Hostienwunder vom 28. 2. 2010

Jesus ist in der konsekrierten Hostie wahrhaft, mit Leib und Seele, mit Fleisch und Blut, mit Gottheit und Menschheit, gegenwärtig ("Realpräsenz"). Dies ist die Lehre der kath. Kirche und entspricht den Worten Jesu in der Bibel ("Das ist mein Leib..."). Interessant, dass gemäss Bibel selbst die Apostel anfangs mit dieser Behauptung Christi ihre liebe Mühe hatten.

Die Vorstellung der Realpräsenz ist für uns Rationalisten des 21. Jahrhunderts natürlich nicht minder gewöhnungsbedürftig und nicht einfach nachzuvollziehen. Und doch finden sich zahlreiche eucharistische Wunder (das wohl bekannteste das kirchlich anerkannte Wunder von Lanciano, Italien), die genau dies beweisen.

In Naju haben sich zahlreiche Hostienwunder ereignet. Erwähnt seien hier nur zwei der bekanntesten. Eindrücklich die Tatsache, dass das eine ein sehr aktuelles ist und ausserdem vor laufender Kamera geschah.

Hostienwunder 31. 10. 1995

Hostienwunder am 31. 10. 1995 während der heiligen Messe in der Privatkapelle des Papstes im Vatikan. Sichtlich überrascht betrachtet Papst Johannes Paul II. die in Fleisch und Blut verwandelte Hostie im Mund Julia Kims. Es war der Papst, der Julia zuvor die konsekrierte Hostie auf die Zunge gelegt hatte. Für dieses Wunder gibt es Augenzeugen.

Dieses Hostienwunder mit Julia Kim vom 28. 2. 2010 ist deshalb so bedeutungsvoll, weil es sich zum einen in einer Kapelle des Vatikan, zum anderen in Gegenwart von S.E.R. Mons. Giovanni Bulaitis, dem Apostolischen Nuntius in Rom, ereignete. Ausserdem gab es einige Augenzeugen.

Zeugnis bzw. Bestätigung dieses aktuellen Hostienwunders vom 28. 2. 2010 auf
www.najukorea.de/Zeugnisse/Zeugnisse%20Links/zeugnis9.htm

Hier das ca. 8-minütige Video mit dem Hostienwunder vom 28. 2. 2010:

(Warnung! Gewöhnungsbedürftig. Nichts für Leute, die kein Blut sehen können bzw. die sich von ausserordentlichen, teils schmerzvollen Wunderphänomenen abgeschreckt fühlen.)



2.7 NAJU: Weitere Videos bezüglich eindrücklicher Wunder

Untenstehend (via Klick auf die unterstrichenen Links) kann man sich weitere Videos ansehen, die uns faszinierende, in Naju geschehene Wunder zeigen:

https://www.youtube.com/watch?v=rUIO4ylu_m4

Und:

https://www.youtube.com/watch?v=jn2j7asNtTo
(Das obige Video zeigt: Naju/Korea: Wunder im Beisein von Joh.-Paul II)

Man kann sich auch selbständig auf www.youtube.com via Suchbegriffe „Naju Wunder“, „Naju miracles“, „Naju eucharistic miracles“ etc. kundig machen.

Siehe auch:

https://www.youtube.com/watch?v=tg7LR0PcbbI
(Das obige Video thematisiert: Eucharistische Wunder - Vortrag von DDDr. Peter Egger auf k-tv)


In diesem Zusammenhang sei nochmals erwähnt:
Man mag sich vor Augen halten, dass der Mensch einstmals bei der Behauptung, die Erde sei eine Kugel, grösstenteils ebenfalls vehement den Kopf schüttelte. Vielleicht ist es also von Vorteil, etwas, das sich mit unserem Weltbild nicht in Einklang bringen lässt, nicht von vornherein auszuschliessen. Aber jeder bilde sich seine eigene Meinung.

Der Autor dieser Website sagt: "Meinen Aufenthalt in Naju werde ich niemals vergessen. Nicht nur, weil ich als Augenzeuge zwei glaubwürdige Wunder erlebte, die auch andere kritische Geister tief beeindruckten und überzeugten. Nein, es geht um viel mehr: Naju ist ein Ort "mit Ausrufezeichen", ein Ort, wo das Gute wirkt und zahlreiche wundervolle "Früchte" hervorbringt. Ein Ort, wo uns Maria flehentlich zur UMKEHR bittet. Ein Ort, wo man selbst als Rationalist realisiert, dass Gottes wundervolles Wirken eben auch eine Realität ist, eine andere Realität, eine noch viel mächtigere. Eine Realität, welche uns und die ganze Welt zum Guten verändern kann. Wir haben den freien Willen, uns für Gott zu öffnen oder aber uns Ihm zu verschliessen. Wir können Gott entgegengehen oder aber Ihm den Rücken kehren. Sowohl das eine als auch das andere wird Konsequenzen nach sich ziehen. Die Muttergottes(statue) in Naju weint Tränen. Will man dies ignorieren?! Muss einem dies nicht zu denken geben?! Die Lösung heisst Gebet und (freiwillige!) Umkehr.


Haus Julias

Hier wohnt Julia Kim. Julia ist eine glaubwürdige, bescheidene Person - Grössenwahn kann man ihr in der Tat nicht vorwerfen. Auch die zwei Priester unserer 14-köpfigen Reisegruppe waren von Julia tief beeindruckt.

Neurologische Tests

Julia Kim hat sich verschiedener seriöser wissenschaftlicher (u. a. neurologischer) Tests unterziehen lassen. Schlussfolgerung der einen Untersuchung (letzter Satz im rosaroten Textkasten): ‚...After the tests, the scientist said, "Now, nobody in the world can say that Julia Kim is a mentally-disordered person.' (‚Nach den Tests sagte der Wissenschaftler: "Niemand auf der Welt kann nunmehr behaupten, Julia Kim sei geistig nicht normal.').

Blutanalysen

Das Blut verschiedener Wunderphänomene in Naju wurde wissenschaftlich genauestens untersucht (u. a. am 14. Okt. 2006, am 19. Okt. 2006 und am 1. Nov. 2006): es handelt sich jeweils um Blut der Blutgruppe AB+, die weltweit nur zu ca. 5% vorkommt.
Ein interessantes Detail: Das Blut der Hostie des wohl bekanntesten kirchlich anerkannten Hostienwunders, des Wunders von Lanciano (Italien), gehört ebenfalls der Blutgruppe AB an (Analyse durch Prof. Linoli)!
Wissenschaftliche Untersuchungen der Blut-Wunderphänomene in Naju siehe hier unter www.najukorea.de/Links/Wissensch.%20Test/tests.htm (Warnung! Gewöhnungsbedürftig. Nichts für Leute, die kein Blut sehen können bzw. die sich von ausserordentlichen, teils schmerzvollen Wunderphänomenen abgeschreckt fühlen.)

Wunderphänomene in Naju

Dokumentation einiger der zahlreichen Wunderphänomene, die in Naju geschehen sind.

Wunderphänomene in Naju

Wunderphänomene in Naju, Dokumentation

Wunderphänomene in Naju

Wunderphänomene in Naju, Dokumentation

Wunderphänomene in Naju

Wunderphänomene in Naju, Dokumentation



Alle obigen Fotos gemacht von www.kreuzamhimmel.li
(Ausnahme: 1 Foto in Kapitel 2.6)
Alle obigen Texte verfasst von www.kreuzamhimmel.li
Verwendung der Texte (als Ganzes bzw. auszugsweise) bzw. Fotos nur unter zwei Voraussetzungen erlaubt:
1. Keine Veränderung der Texte bzw. Auszüge bzw. Fotos und gleichzeitig
2. Angabe des funktionierenden Links www.kreuzamhimmel.li

Quelle des Fotos in Kapitel 2.6:
http://kath-zdw.ch/maria/images/1995_10_31vat7.jpg


(Seelenschau-) BOTSCHAFTEN IM BUCH DER WAHRHEIT (BdW):
(Unten klicken!)