In den Botschaften durch Seherin Sulema wird Seelenschau erwähnt | kreuzamhimmel.li

Seelenschau / Warnung: Wichtige Botschaften durch die Seherin Sulema

(Jesus-Botschaften, Marienbotschaften)

Wahre Seher folgen der Bibel. So auch Sulema. Die mystischen Botschaften dieser Seherin finden sich in zwei Bänden eines renommierten katholischen Schweizer Buchverlags.

Titel des genannten, sehr lesenswerten Buches Sulemas:

„Ich bereite euch auf dieses Ereignis vor:
Die Erleuchtung eures Gewissens“


(Am Rande: Die Warnung / Seelenschau betrifft selbstverständlich nicht nur Katholiken! Sondern alle Menschen.
Solche Botschaften katholischer Seher sind also an alle (!) Menschen gerichtet.)

Untenstehend einige eindrückliche, von Sulema empfangene Botschaften bezüglich Warnung / Seelenschau:

15. 06. 2011, Botschaft von Jesus:

[…]
Betet, betet, betet solange euch noch die letzte, kurze Zeit unserer Barmherzigkeit zugutekommt.
[…]
Der Kelch ist übergelaufen und die Gerechtigkeit Gottes muss eingreifen, um diese Plage der Sünden zu stoppen.
[…]

14. 06. 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
"Ich muss euch vorbereiten, meine Kinder des Lichtes, wie ich die Apostel an Pfingsten darauf vorbereitet habe, den Heiligen Geist zu empfangen. Ich habe die Aufgabe erhalten, euch auf dieses außerordentliche Wirken der göttlichen Barmherzigkeit vorzubereiten, bei dem ihr die Erleuchtung eures Gewissens erleben werdet. Deshalb bitte ich euch mit Nachdruck, im Stand der Gnade zu bleiben, denn ihr kennt weder den Augenblick noch die Stunde dieses Ereignisses.

Ich unterweise euch, habt keine Angst. Der Vater kümmert sich um alle seine Kinder, die ihr Herz geöffnet haben, die seinen Geboten (Ex 20; Dtn 5) treu geblieben sind und vor allem um jene, die ihn als Vater kennen und lieben".
[…]

23. 05. 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
"Der Tag kommt mit Riesenschritten näher: der Tag der Warnung. Denn Gott Sohn warnt euch,
indem er euch einen Einblick in das gibt, was euch nach dem Tod eures physischen Leibes erwartet, dieser fleischlichen Hülle, die der Stolz so vieler Kinder ist. Dieser Leib, der ein Sklave aller möglichen Laster ist, und der die Ursache der Verdammnis einer großen Zahl von Kindern ist, die vergessen haben, dass sie eine unsterbliche Seele besitzen.

Meine Kinder, betet für all diese, die diese mystische Erfahrung ohne den Beistand der Gnade erleben werden. Amen, ich sage euch, viele werden meinen, angesichts der großen Majestät und Allmacht Gottes sterben zu müssen. Manche werden buchstäblich sterben, weil es zu viel für ihr Herz ist.

Meine geliebten Kinder, bitte betet für eure Brüder und Schwestern, die nicht wissen wollen, dass es einen Gott gibt, betet für alle, die sich von der Wahrheit entfernt und den Weg der Welt und ihrer Begierden eingeschlagen haben.

Betet und seid wachsam. Achtet darauf, dass ihr euch nicht ablenken noch von dem beeinflussen lasst, was im Widerspruch zur Wahrheit steht. Nähert euch dem Heiligsten Herzen Jesu und meinem Unbefleckten Herzen. Betet den Barmherzigkeitsrosenkranz, bedeckt euch mit dem Kostbaren Blut des geopferten Lammes [wie die Israeliten beim Auszug aus Ägypten]. Betet den Rosenkranz mit eurem Herzen und vergesst das Gebet des heiligen Erzengels Michael nicht, das er den Kindern in Fatima beigebracht hat: «Mein Gott, ich glaube an dich, ich bete dich an, ich hoffe auf dich, ich liebe dich. Ich bitte dich um Verzeihung für jene, die nicht an dich glauben, dich nicht anbeten, nicht auf dich hoffen und dich nicht lieben.»

Das sind die Ratschläge, die eure himmlische Mutter euch gibt, um euch darauf vorzubereiten, dieses Wirken der göttlichen Liebe im Frieden zu leben und euch gegen die Angriffe der bösen Geister zu schützen.
[…]

21. 05. 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
"Es ist ein außerordentliches Handeln der Liebe und der Barmherzigkeit, das alle Kinder der Erde an sich erfahren werden. Eure Herzen müssen sich öffnen, um die nötigen Gnaden aufzunehmen, ohne die ihr unfähig seid, diese übernatürliche Erfahrung recht zu erfahren.

Denn eure Seelen werden in der Gegenwart der Herrlichkeit, der Majestät, der Allmacht Gottes sein, der euch den Zustand eures Lebens zeigt, damit ihr seht, wohin eure Sünden euch geführt haben. Dann weiß jeder, wohin er gehen muss. Bei dieser Gelegenheit klärt mein göttlicher Sohn euch - jeden von euch einzeln - darüber auf, was ihr tun müsst, was ihr nicht akzeptieren dürft, und auch was ihr unterlassen müsst […]"

[…]

17. 04. 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
Gerechtigkeit muss sein, um euch aufzuwecken und euch aus diesem todesähnlichen Schlaf zu wecken, in den ihr gefallen seid. Ihr wisst genau, dass Gott keinen Spott mit sich treiben lässt, dass man den Heiligen Geist nicht beleidigen darf, denn das ist eine schwere Sünde: Weh dem, der dies tut (vgl. Lk 12,32).
[…]

03. 04. 2011, Botschaft von Jesus Christus:

[…]
"Der Tag kommt, an dem ihr bitter bereuen werdet, dass ihr keine Ordnung in euer Leben gebracht habt. Wie oft habe ich eurer Generation [durch Maria meine Mutter] gesagt: Kommt zu mir, komm deinem Herrn und deinem Gott zurück. Bekehrt euch, bevor es zu spät ist, versöhnt euch mit eurem Vater im Himmel. Seid wie der verlorene Sohn, der nachgedacht hat, bevor er vor Hunger starb, bevor er sein Leben verlor. Vergeudet die wenige Zeit nicht, die euch bleibt...

Der Tag der Erleuchtung kommt mit großen Schritten näher.
Denkt nicht, dass ihr noch Zeit habt, eure Rechnung Gott gegenüber zu begleichen, denn niemand kennt die Stunde, den Tag, den Monat, da ihr dieses große geistliche (erleuchtende) Wirken Gottes erleben werdet, bei dem euer ganzes Leben vor euren Augen ablaufen wird, bei dem euer Gewissen vom Licht (Joh 8,12) erleuchtet wird, bei dem jede andere Bewegung aufhören und sogar die Tiere und die ganze Schöpfung schweigen werden. Aus Achtung vor Gott, dem Schöpfer, wird das ganze Universum stillstehen.


Amen, seid gewiss, dass ihr in diesem Moment die verlorene Zeit beweinen werdet, in der ihr das Allerheiligste missachtet habt, das ich eingesetzt habe, um euch zu helfen... Ihr werdet euch mit meinen Augen sehen. Ich wünschte, dass alle unsere Kinder uns ernst nehmen, dass sie sich die Zeit nehmen
nachzudenken, zur Beichte zu gehen, zu versuchen, ihr Verhalten zu ändern und aus Liebe, nicht aus Angst, zu Gott Vater zurückzukehren.

Ich habe euch davor gewarnt, dass ihr vor der Erleuchtung große, sogar sehr große
Katastrophen erleben werdet. …

[…]

14. 02. 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
Man glaubt nicht mehr an die Hölle und noch weniger an das (Purgatorium, das) Fegfeuer. Glaube mir, mein Kind, an diesen beiden Orten herrscht bitteres Leid. Der große Unterschied besteht aber darin, dass die Hölle für alle Ewigkeit ist.

Im Fegfeuer dagegen nimmt das Leiden ein Ende, wenn die Seele ihre Sünden gesühnt hat. Wenn sie dann rein ist, fliegt sie zum Himmel, wo die Krone der Herrlichkeit sie erwartet. Viele meinen, dass das Leben mit dem Tod endet. Viele glauben auch, dass die Seele nach dem Tod direkt in den Himmel kommt. Es ist menschliche Torheit, das zu glauben. Ich sage dir, dass nur wenige Seelen direkt in den Himmel kommen. Auch von den großen Heiligen müssen einige einen kurzen Aufenthalt in der Reinigung des Fegfeuers hinter sich bringen, damit jede noch so kleine Befleckung entfernt wird, denn um in das Himmelreich einzuziehen, muss man rein und ohne Makel sein. [Nur geläutert und gereinigt kommt man in den Himmel.]

Deshalb ist es wichtig, dass ihr eure Sünden bereut und wiedergutmacht, dass ihr euch jeden Tag etwas mehr bekehrt, um vollkommen zu werden, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist (Mt 5,48). Deshalb ist es wichtig, sein Gewissen täglich zu erforschen.
Wenn ein Mensch es schafft, Gott in allen Dingen zu lieben, wenn er die große Liebe begreift, die Gott seinen Kindern entgegenbringt, hört er auf, das Böse zu tun - nicht aus Angst vor der Strafe, sondern aus Liebe zu IHM".
[…]

02. 02. 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
Dann wird Er der großen Erleuchtung eures Gewissens Raum geben: in jenem Augenblick erlebt jeder Mensch ein Einzelgericht, in dem alles innehält, um auf die Stimme Gottes zu hören. Ihr werdet sehen, wie die ganze Schöpfung der Stimme ihres Schöpfers gehorcht, außer dem Menschen, der sich ihm überlegen glaubt und so weit geht, die Existenz Gottes, des Schöpfers des ganzen Universums zu leugnen".
[…]

09. 01. 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
"Die Zeit vergeht, mein Kind, die Zeit der Barmherzigkeit geht ihrem Ende entgegen und macht der göttlichen Gerechtigkeit Platz".
[…]

28. 12. 2011, Botschaft von Jesus Christus:

[…]
"Es kommt die Zeit, da man die Toten beneiden wird, da alle Prophezeiungen sich erfüllen, da die heiligen Engel das Unkraut vom Weizen trennen werden" (Mt 13,24)

"Ihr müsst [vor der Zeit des Friedens] leider zunächst durch die Zeit der großen Drangsal gehen, in der jeder Mensch sich äußern und Ja zu Gott oder Ja zum Dämon sagen kann und mit den Folgen leben muss, die sich aus seiner Wahl ergeben! Das wird die feierliche Stunde sein, da ihr für immer den Ort eurer Bestimmung wählt.

Mein Kind, deshalb erlangte meine Heiligste Mutter von der Barmherzigkeit des dreimal heiligen Vaters jene Gnade, damit ihr die Erleuchtung eures Gewissens erleben könnt. Das wird euch ein für alle Mal klar machen, dass es Gott wirklich gibt, und es wird euch zeigen, wohin die Sünde und eure Lebensweise euch geführt haben, wohin ihr durch eure Entfernung von den Sakramenten und durch eure Lauheit geraten seid.

Dieses Ereignis ist ein Hilfsangebot, um euch aus eurem Schlaf aufzuwecken, um euren Geist aufzurütteln und euch auf den Weg zum Ewigen Reich zu führen, wo der Vater euch mit weit offenen Armen erwartet".
[…]

8. Januar 2011, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
"Du musst dich auf die Erleuchtung des Gewissens vorbereiten … Es wird ein Ereignis für alle Menschen der Erde sein, doch jeder wird es anders erleben. Was für die anderen ein Anlass zu Verwirrung, Angst, Not und großer Furcht sein wird, wird für euch die Freude sein, Den zu spüren und auch kurz zu sehen, den euer Herz liebt.
Ja, ich spreche über die Erleuchtung eures Gewissens, was die anderen
die Warnung nennen.

Hört nicht auf, den Reue-Akt in dem Maß zu beten, wie ihr das Bedürfnis danach habt, und geht vor allem zum Sakrament der Buße, damit ihr die Vergebung Gottes sowie die Gnaden erlangt, die sich daraus ergeben. Ich sage nicht, dass dies bald, sofort eintreten wird. Manche natürliche Ereignisse, müssen zuvor eintreten […] [Vorher große Katastrophen…]

Ich, die Unbefleckte Empfängnis, die Mutter Gottes spreche in diesem Augenblick nach dem Willen Gottes, des Vaters, des Herrn Zebaoth [vgl. 1 Sam 1,3] mit dir. Meine Kinder wollen die Sprache der Natur nicht verstehen, und selbst wenn es ihnen gelingt, die Zeichen rechtzeitig zu erkennen, wollen sie die Wahrheit nicht akzeptieren.

Es gibt Vorzeichen dessen, was kommt und vor eurer Tür steht: Ein riesiges Erdbeben, eine
plötzliche Kälte, ohne von dem irrsinnigen Wind zu sprechen, der alles wegfegt, was er auf seinem Weg findet. Und dann kommt eine erstickende Hitze...


Wenn das kommt, sollst du dir sagen, dass die Erleuchtung eures Gewissens ganz nahe ist
und der großen Verfolgung Platz macht, die die Kirche erdulden wird, um dem Antichristen einen triumphalen Einzug zu erlauben.
Warum sage ich dir das heute? Um dich zu warnen! Und wenn du das von anderen hörst, sagst du dir dann in deinem Herzen: «Mama Maria hat es mir bereits gesagt.» Mein göttlicher Sohn Jesus, der Liebe ist, hat es gesagt: Du wirst direkt von uns gewarnt, unterwiesen, informiert, damit du jetzt schon beginnst zu beten, dich vorzubereiten und den Frieden zu bewahren, den allein Gott schenken kann. Und so gibst du den Frieden an die Betrübten weiter und beruhigst die verängstigen Herzen".
[…]

30. 12. 2010, Botschaft von der Gottesmutter Maria:

[…]
Deshalb bitten wir euch um Fürbittgebete, um zu versuchen, einige zu retten, bevor es zu spät ist. Doch die Zeit der Barmherzigkeit geht zu Ende, meine Kinder. Die göttliche Gerechtigkeit wird sich dieser Generation zeigen, die den Sinn für das Heilige verloren hat.

Betet, betet, betet, meine Kinder, damit eure Brüder und eure Schwestern die Gnaden der Reue annehmen und in den Stall zurückkehren, bevor die Tür geschlossen wird und es zu spät ist. Die Zeit drängt, ich möchte sogar sagen, dass keine Zeit mehr ist".
[…]


Rechtliches:

Die kompletten Botschaften durch die Seherin Sulema sind im folgenden Buch veröffentlicht:

„Ich bereite euch auf dieses Ereignis vor:
Die Erleuchtung eures Gewissens“ (2014)
(Parvis-Verlag)

Kolorierung und Formatierung durch www.kreuzamhimmel.li


(Seelenschau-) BOTSCHAFTEN IM BUCH DER WAHRHEIT (BdW):
(Unten klicken!)