Was sind Beweise für die christlich-katholische Wahrheit? | kreuzamhimmel.li

„Wahrheitsbeweise“ der christl.-kath. Lehre

Gläubige Katholiken sind überzeugt, dass die christl.-katholische Lehre der Wahrheit entspricht. So auch kreuzamhimmel.li. Selbstverständlich sind andere Ansichten erlaubt. Es stellt sich schliesslich jedoch die Frage nach „Wahrheitsbeweisen“. Was sind Wahrheitsbeweise bezüglich des Christentums bzw. bezüglich der Lehre der katholischen Kirche?
Untenstehend einige Punkte:

1) Bibelprophezeiungen: In den biblischen Schriften Prophezeites ist tatsächlich eingetreten; und das, was sich noch nicht erfüllt hat, wird sich tatsächlich erfüllen. Heutzutage kann man mit wissenschaftlichen Methoden das Alter der Schriften des Alten Testaments bestimmen. So weiss man beispielsweise, wann gewisse Prophezeiungen verschriftlicht wurden. Auch im Neuen Testament finden sich bekanntlich Prophezeiungen – wovon sich gewisse bereits erfüllt haben und die übrigen sich noch erfüllen werden.
Bei biblischen Prophezeiungen handelt es sich um echte Prophezeiungen. (Es gibt ja andererseits auch viele Schein-Prophezeiungen auf dieser Welt.) Prof. Dr. Werner Gitt spricht von 3268 erfüllten Bibelprophezeiungen – diese kann man anführen als Beweis für die Existenz Gottes.
Siehe das entsprechende Kapitel „Gottesbeweis: Bibelprophezeiungen“ auf kreuzamhimmel.li

2) „Liebet eure Feinde“ – Jesu Wort an die Menschheit erscheint auf den ersten Blick absurd. In Wahrheit ist diese Aussage aber unendlich mächtig und sinnvoll. Würde man dies befolgen, würde Friede auf Erden herrschen. Liebe sprengt den Panzer des Bösen.

3) Das Leben grosser Heiliger, die uns als eindrückliche Vorbilder dienen. Sie setzten die Lehre Christi auf eindrückliche Weise um. Und ihr gottgefälliges Wirken wurde oft mit Wundern gesegnet. Der hl. Franziskus und hl. Pater Pio trugen beispielsweise die Wundmale Christi.

4) Noch heute geschehen zahlreiche Wunder auf die Fürsprache der Heiligen.

5) Märtyrer, die bereit waren, sich unerschütterlich hinter die Lehre Christi zu stellen, also aus Gottesliebe (!) in den Tod zu gehen. (Wohlgemerkt: Ohne anderen Gewalt anzutun.) Dadurch haben sie die Wahrheit der katholischen Lehre unterstrichen. Und sind Jesus nachgefolgt.

6) Göttliche Botschaften, die von gewissen Heiligen empfangen wurden und die sich mit der Lehre der Kirche und der Bibel decken (Siehe etwa die mystischen Botschaften an die hl. Maria von Agreda oder auch an die hl. Sr. Faustyna).

7) Zahlreiche Wunder über all die Jahrhunderte hinweg, welche die katholische Wahrheit eindrucksvoll unterstrichen haben. Ein paar Beispiele kirchlich anerkannter Wunder: Hostienwunder von Lanciano im 8. Jh.; angekündigtes (!) Sonnenwunder in Fatima im Jahr 1917, das von mindestens 50‘000 (!) Anwesenden gesehen wurde; Wundmale des hl. Pater Pio im 20. Jh.; Wunderbild in Guadalupe (Mexiko) aus dem Jahr 1531, wegen dem sich innerhalb weniger Jahre über 8 Millionen Arzteken (Indios, die an mehrere Götter glaubten und teils Menschen opferten) in Mittelamerika zum Christentum bekehrten; und dieses Wunderbild von Guadalupe kann man sich als Pilger noch heute ansehen! (Siehe Kapitel „Gottesbeweis: Wunderbild von Guadalupe“ auf kreuzamhimmel.li )


(Seelenschau-) BOTSCHAFTEN IM BUCH DER WAHRHEIT (BdW):
(Unten klicken!)