Halloween – scheinbar harmloses Ritual der Verehrung des Bösen | kreuzamhimmel.li
Halloween

Halloween

29. Oktober 2015

Halloween, Totenköpfe, Teufelshörner

Halloween, treffender gesagt: Teufelsfasnacht, ist mittlerweile ein satanischer Totenkopf-Kult, der sich als harmlos-heiter-makabre Grusel-Gaudi tarnt. Gemäss offizieller Website der „Kirche Satans“ („Church of Satan“) ist Halloween ein Versuch, Zitat, „die ‚Dunkelheit‘ zu berühren, die für Satanisten zur täglichen Form des Seins gehört“. Ja, Halloween ist satanisch.
An Allerheiligen und Allerseelen (1./2. November) gedenken wir Christen der Verstorbenen und beten für deren Weiterleben nach dem Tod: Es sind dies also Tage der Hoffnung (auf ewiges Leben). Halloween hingegen ist eine satanische Verhöhnung und Pervertierung dieser beiden christlichen Feiertage. Halloween verehrt mittels Totenköpfen und Gruselfratzen den Tod. Und der Tod jubiliert als teuflische Horror-Show. Als Loblied auf das Böse.

Tatsache ist, dass der Totenkopf im Satanismus eine wichtige Rolle spielt. Denn im Satanismus werden Dunkelheit, Tod und Grauen verehrt. Und dass dies keine Spielerei ist, liegt nahe – siehe etwa „Satanistenmord von Witten“. Analog: Von 1934 bis 1945 befanden sich auf den abscheulichen SS-Mützen der Nazis Abzeichen in Form von Totenköpfen! (Siehe etwa Bilder im Wikipedia-Lexikon, Stichwort „SS-Totenkopfverbände“ bzw. „Nazi-Mützen“). Warum? Der Totenkopf ist ein Zeichen des Satanismus. Die grausigen Nazi-SS-Totenkopfverbände dienten Satan. Und letztlich genauso schwarz ist der Kommunismus mit seinen mittlerweile über 100 Millionen Toten. Man beachte etwa Karl Marx‘ Nähe zum Satanismus – siehe auch seine Gedichte. (Massen)-Morde finden stets statt im Namen Satans, des „Herrn über den Totenkopf“.

Sind wir uns bewusst, dass satanische Symbole – zuhauf auch im Kino- und Fernsehprogramm – uns Naivlinge zum Bösen hin manipulieren? Zitat Marienbotschaft: „Ihr werdet überschwemmt mit teuflischem Zeug. Haltet euch fern [davon] und bleibt ganz bei Mir [Jesus]. Kein Totenkopf, keine Halloween-Deko, keine Gruselkostüme und keine Feiern von teuflischen Festen. […] Halloween ist kein Fest der Freude, sondern ein satanischer Kult, der Dämonen heraufbeschwört! Seid also gewarnt und wachsam, und entscheidet gut.“ (www.dievorbereitung.de, 26. Oktober 2014)
Diesbezüglich gibt es auch eindrückliche Warnungen von ehemaligen hochrangigen (!) Satanisten, die sich zu Christus bekehrt haben (Youtube.com: Stephen Dollins, Zachary King, John Todd, Roger Morneau). Zeit, hinter die Maske des Bösen zu schauen: Satan täuscht, Jesus befreit.

Halloween

29. Okt. 2016

„Halloween“ ist gefährlich

Grusel-Fasnacht Halloween: Alles nur eine harmlose Teufels-, Hexen,- Monster-, Totenkopf- und Horror-Maskerade? Nein.
Verantwortungsvolle Eltern mögen sich informieren (etwa via Suchbegriffe „Halloween Satanismus“ auf www.google.ch oder auf www.youtube.com). Mehrere ehemalige Satanisten (z.B. Stephen Dollins, John Ramirez, Jeff Harshbarger – siehe www.youtube.com) warnen eindringlich vor „Halloween“, also auch vor diesem scheinbar (!) harmlosen Grusel-Spass. Denn als „Halloween-Grusler“ öffnet man sich unsichtbaren, dunklen Kräften – selbst wenn man sich dessen nicht bewusst ist. Die Muttergottes warnt uns: „Halloween ist ein satanisches Fest … glaubt nicht an die Verharmlosung dieses Festes.“ (www.dievorbereitung.de, 26. Oktober 2014)

Auch Folgendes mag jedem „Halloween-Fan“ zu denken geben: Ausgerechnet an „Halloween“ finden weltweit alljährlich abscheuliche satanische (!) Rituale statt. Siehe diesbezüglich unter anderem die Studie von Elizabeth Jordaan (Jericho Walls International). Dementsprechend dokumentiert die Schweizer Zeitschrift namens „Beobachter“ ein schauderhaftes „Halloween“-Ritual, Zitat: „An Halloween [!] Ende Oktober zelebrierten die Jugendlichen in einer Waldhütte bei Richterswil ZH eine schwarze Messe: Sie beteten Satan an, verspotteten ein Kreuz, das sie umgekehrt aufgehängt hatten, und tranken aus einem Kelch ihr eigenes Blut. So besiegelten sie ihre Blutsbrüderschaft. Danach verübten sie das grässliche Kaninchenritual, «um die eigene Energie zu steigern».“ (www.beobachter.ch, Nr. 4, Urs Rauber)

„Halloween“ ist letztlich eine Verehrung des Bösen – unabhängig davon, ob man sich dieser gefährlichen Ehrerbietung bewusst ist oder nicht. Also selbst jemand, der einfach nur zum Spass am dunklen Halloween-Gruseln teilnimmt, öffnet (unbewusst) innere Pforten für das Böse. Und wird so (unbewusst) Teil dieser weltweiten Satansverehrung. Dabei besteht die Gefahr, dass dadurch der Glaube an Jesus Christus schwindet (bzw. gar zerstört wird). Warum? Weil, wie gesagt, dunkle Kräfte auf unseren Geist bzw. unsere Seele einwirken können. Nicht umsonst warnt uns die Bibel vor den „bösartigen Geistwesen in der unsichtbaren Welt“ (Eph. 6:12).

Satan ist der Angstbringer und Anti-Gott des Todes. Jesus Christus hingegen ist der Gott des Lebens, der Sieger über den Tod. Der Heilige Geist versucht uns dazu zu bewegen, „Halloween“ den Rücken zu kehren …

Halloween

Halloween


Alle obigen Texte verfasst von www.kreuzamhimmel.li
Verwendung der Texte (als Ganzes bzw. auszugsweise) nur unter zwei Voraussetzungen erlaubt:
1. Keine Veränderung der Texte bzw. Auszüge und gleichzeitig
2. Angabe des funktionierenden Links www.kreuzamhimmel.li


(Seelenschau-) BOTSCHAFTEN IM BUCH DER WAHRHEIT (BdW):
(Unten klicken!)